C Spielberichte 2012/13

16.06.13 … DJK Emmerting - JFG Halsbachtal 2 5:4 (18. Spieltag)

Die C2 konnte personell aus dem Vollen schöpfen und war nominell sehr gut aufgestellt bei den tropischen Temperaturen
an diesem Sonntag Mittag.

Die ersten Minuten gerieten wir wie immer sehr stark unter Druck. Bereits nach 90 Sekunden lag der Ball im eigenen Tor. Das ging so weiter bis zur 20 Min., als wir bereits mit 4:0 in Rückstand lagen.

Das 3:0 war ein berechtgter Elfmeter, bei dem Johannes noch dran war, aber der Ball dann doch ins Tor ging. Das sah nach einem zweistelligen Ergebnis aus.

Nach dieser Phase wurde es Philipp zu bunt und er schaltete sich als '6er' öfter in das Angriffsspiel mit ein und konnte sich 3 sehr gute Tormöglichkeiten herausspielen. 2 davon nutzte er jeweils überlegt nach schönem Zuspiel von Leon H. in der 28. und 32. Min. zum Stand von 4:2. In der 34. Min. tankte sich aber wieder der Rechtsaußen von Emmerting bis zur Grundlinie durch, paßte zur Mitte, wo wieder die Zuordnung nicht stimmte und der gegnerische Spieler den Ball nur noch über die Linie drücken mußte zum Halbzeitstand von 5:2.

Nach der Pause konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten sogar die besseren Tormöglichkeiten. In der 45. Min. spielte Leon H. den Ball 25 Meter vor dem Tor zu Jeremy, der sah, dass der Torwart zu weit von der Torlinie entfernt war und Jeremy schoß den Ball über den Tormann hinweg zum 5:3 ins Tor. Emmerting spielte seine Torchancen nicht mehr so zwingend nach vorne. Franzi hatte seinen starken Stürmer immer mehr im Griff und Johannes hielt alles, was an Schüssen aufs Tor kam.

In der 52. Min. konnte Leon H. wieder den Ball behaupten und schickte Leon K. mit einem Steilpaß nach vorne. Dieser war schneller als sein Gegenspieler und er konnte den Ball vorbei am Tormann zum 5:4 einschiessen. Wer hätte das gedacht, nach einem 4:0 jetzt ein 5:4. Emmerting spielte jetzt defensiver. Leon H. traf in der 55. Min. mit einer Einzelaktion und seinem schwächeren linken Fuß nur das Außennnetz. Wir hatten auch noch 2 gute Freistoßmöglichkeiten, bei denen jedoch der Ball nicht auf das Tor kam, so dass es beim 5:4 blieb.

Ein Unentschieden wäre aufgrund des Spielverlaufes verdient gewesen, aber die Mannschaft konnte auch so zufreiden sein über die gezeigte Leistung.

Aufstellung: Johannes Vetter, Franz Obermayer, Andreas Parzinger, Xaver Rottenaicher, Markus Rottenaicher, Timo Brodschelm, Thomas Lang, Sidney Vordermayr, Philipp Moser (2/-), Leon Höpfl (-/4), Leon Krattinger (1/-), Jeremy Helmes (1/-), Timo Schmidhammer, Florian Steinmaßl.

(WH, 17.06.13)


10.06.13 … JFG Halsbachtal 2 – JFG Ötting/Inn 2 1:4 (17. Spieltag) 

Nachdem wir das letzte Spiel in Winhöring nur mit 11 Spielern bestreiten konnten und wir die letzten 10 Minuten nur noch mit 10 Spielern auf den Platz standen, konnten wir an diesem Montag mit 15 Spielern aus dem Vollen schöpfen. Der verletzungsbedingte Ausfall von Manuel, einem der zweikampfstärksten Spieler in der Defensive, mußte kompensiert werden. Dafür konnten wir mit dem bisherigen etatmäßigen Torhüter der C1, Leon K. erstmalig eine Vestärkung für das Mittelfeld aufbiete in der C2.

Bei trockenen, aber sehr windigen Wetterverhältnissen legte die JFG Ötting mit dem Wind im Rücken elanvoll los und erspielte sich Torchancen im Minutentakt. Allerdings war das Visier noch nicht richtig eingestellt bzw. Markus konnte glänzend parieren im Tor. Das änderte sich von der 15. bis zur 25. Minute, als der Gast mit schnellen Außenstürmern, die unsere Verteidigung vor große Probleme stellte, seine Chancen in Tore umwandelte und mit 0:3 in Führung ging. In dieser Zeit kam zu wenig Entlastung für die Defensive. Die meisten Bälle wurden schnell verloren und kamen postwendend zurück. Unser Libero Timo und die gesamte Defensive hatte alle 'Hände' voll zu tun, dass sich der Rückstand in Grenzen hielt.
 
Mit Beginn der zweiten Halbzeit war der Wind auf unserer Seite und das sollte sich spürbar bemerkbar machen. Jetzt war es der Gast, der die Angriffsbemühungen nicht mehr so konzentriert nach vorne brachte und wir konnten die Spielanteile ausggelichen gestalten. In der 47. Minute spielte Sidney mit einem Doppelpass von Jeremy die gegnerische Abwehr aus. Sidney lief links seitlich auf das Tor zu, konnte den herauseilenden Torhüter umspielen und kurz vor der Auslinie noch in das Tor zum 1:2 treffen. Ein wunderschön herausgepieltes Tor, das uns Auftrieb gegeben hat. Drei Minuten später schickte Leon K. einen langen Ball in Richtung Leon H. Dieser konnte das Laufduell für sich entscheiden und gerade noch vor dem Torwart den Ball erreichen. Den Versuch, den Ball am Torhüter vorbeizuspitzeln konnte dieser mit einer Fußabwehr im letzten Moment zur Ecke abwehren. Wieder 3 Minuten später konnnte aber die JFG Ötting den alten Abstand wieder herstellen und erhöhte auf 1:4. Unser Torhüter Markus hatte im gesamten Spiel viele Möglichkeiten sich auszuzeichen und hat diese mit Bravour genutzt. Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg der JFG Ötting vollkommen verdient. Immerhin haben wir die 2. Halbzeit ausgeglichen gestalten können und uns gesteigert, wie auch in den vorangegangen Spielen.

Aufstellung: Markus Rottenaicher, Timo Brodschelm, Andreas Parzinger, Franz Obermayer, Thomas Lang, Florian Schünemann, Jessica Hofmann, Matthias Wolferstetter, Jannik Losert, Leon Höpfl, Jeremy Helmes (-/1), Leon Krattinger, Sidney Vordermayr (1/-), Xaver Rottenaicher, Florian Steinmaßl.

(WH, 11.06.13)


20.04.13 … JFG Halsbachtal 2 – SV Tüßling 4:1 (12. Spieltag) 

Dieses WE waren Philipp und Jeremy am Freitag verhindert und spielten am Sa. in der C2 gegen einen Gegner, gegen den wir in der Vorrunde das einzige Remis holten und der wie wir in der gesamten Saison 2 Unentschieden auf dem Konto hatte und noch keinen Sieg. Anhand dieser Ausgangslage konnten beide Vereine auf den ersten Sieg spekulieren.

Die ersten 10 Minuten war Tüssling leicht im Vorteil. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze war zu ungenau, so dass Markus diesen entschärfen konnte. In der 11.Minute kam der Tormann des SVT mit einen Abschlag nicht weit aus dem 16er aber direkt zu Jeremy. Der nahm den Ball an, drang in den Strafraum ein und wurde von seinem Gegenspieler mit Körper und Händen, ohne den Ball spielen zu können, umgerannt. Die Folge war ein Elfmeter, den Leon sicher verwandelte zum 1:0. Ein Auftakt nach Maß. Der SVT probierte es immer wieder angetrieben von seinem Spielführer Frieser mit Weitschüssen auf das Tor von Markus, die aber ihr Ziel verfehlten. In der 33. Min. starteten wir nach einer Ecke für den SVT einen Konter. Jannik paßte auf unsere Sturmspitze Jeremy, der noch in der eigenen Hälfte startete und seine Schnelligkeit ausspielte, indem er bis zum Tor lief und überlegt zum 2:0 einschob.

Nach der Pause versuchte der SVT nochmals alles in die Wagschale zu werfen und hatte auch in der 41. Min. Erfolg. Eine Ecke wurde per schöner Direktabnahme zum 2:1 verwertet. Im Anschluß verloren wir etwas den Faden und hatten Mühe, uns zu befreien. In dieser Phase stellten wir auf Manndeckung im Mittelfeld um, so dass sich der zweikampfstarke Philipp ausschließlich um
den Spielführer des SVT kümmerte. Der SVT wollte natürlich unbedingt den Ausgleich und wir wollten nicht schon wieder eine 2:0 Führung verspielen, wie eine Woche zuvor in Mehring.

In der 60. Min. setzte sich Jeremy gut durch, verzog aber aus aussichtsreicher Position. 4 Min. später wurde Jeremy mit einem langen Paß bedient und konnte nur durch ein Foul 20 Meter vor dem Tor in halbrechter Position gestoppt werden. Den Freistoß schoß er selbst, scharf auf den Tormann, der eine unglückliche Figur machte und sich den Ball per Fußabwehr selbst in die Maschen setzte zum 3:1. Jetzt war der Widerstand des SVT gebrochen und in der 69. Min. setzte Jeremy nach Paß von Jessica und langem Sprint, bei dem er seinen Gegenspieler abschüttelte, den Schlußpunkt zum 4:1. Der erste Sieg war perfekt und den hatte sich das ganze Team mit einer kämpferischen Bravourleistung verdient.
 
Aufstellung: Markus Rottenaicher, Franz Obermayer, Andreas Parzinger, Manuel Obermaier, Timo Brodschelm, Philipp Moser, Matthias Wolferstetter, Jessica Hofmann (-/1), Jannik Losert (-/1), Leon Höpfl (1/-), Jeremy Helmes (3/1), Sidney Vordermayr, Thomas Lang, Xaver Rottenaicher, Florian Steinmaßl
(WH, 21.04.13)


12.04.13 … SV Mehring - JFG Halsbachtal 2 2:2 (11. Spieltag) 

Im ersten Saisonspiel bekamen wir mit Johannes und Timo S. Verstärkung aus der C1, was sich positiv auf unser Spiel auswirkte.

In den ersten 10 Minuten legte der SV Mehring engagiert los, obwohl mit nur 10 Spielern angetreten und wir hatten Mühe Ordnung ins Spiel zu bringen. In der 10. Min. starteten wir unser ersten erfolgsversprechenden Konter. Der SVM griff an, die Abwehr rückte nach, aber der Ball wurde von Johannes erkämpft und der schickte Leon mit einem langen Paß aus dem Halbfeld los. Leon setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schoß über den Tormann zum 0:1 ein. In der 20. Min. verletzte sich ein Spieler der Heimmannschaft, so dass der SVM nur noch mit 9 Spielern auf dem Feld stand. Die Abwehr des SVM war komplett, aber Mittelfeld und Sturm waren dezimiert, stellte aber uns durch Einzelaktionen immer wieder vor Probleme. In der 30. Min. spielte Matthias im Mittelkreis erneut einen Paß auf Leon, der sich wieder durchsetzen konnte und diesmal flach zum 2:0 einschob. Eine 100%-ige Chancenauswertung bis dahin und eine erstmalige 2-Tore-Führung in dieser Saison.

In der 33. Min. die kalte Dusche noch vor der Halbzeitpfiff. Der sehr agile Mittelstürmer des SVM, mit dem sich Manuel intensive Zweikämpfe lieferte, erzielte mit einem Flachschuß von der Sechzenerlinie den Anschlußtreffer zum 1:2. Eine Minute später kam der Ball von Xaver auf den unermüdlich agierenden Timo S. Dieser überlief seinen Gegenspieler und konnte aus 10 M Entferung auf das Tor schießen, aber direkt auf den Tormann, so dass dieser abwehren konnte.

Nach dem Anpfiff zur 2. Hälfte wollte der SVM unbedingt den Ausgleich und stellte uns vor große Probleme, da wir nur noch regierten, aber selbst nichts mehr Konstruktives auf die Beine brachten. In der 45. Min. konnte sich der Rechtsaußen bis fast zur Seitenauslinie durchsetzen und seine Flanke wurde von einem Mittelfeldspieler per Kopf zum Ausgleich verwertet. In den folgenden 10 Minuten probierte es der SVM immer wieder mit Weitschüssen und unsere Defensivfraktion mit Timo B, Manuel, Andreas, Franzi und Johannes stemmten sich gegen die Angriffswellen. Gottseidank waren die Schüsse zu ungenau. Was aufs Tor kam, wurde von Markus entschärft.

In den letzten 10 Minuten des Spiels ließen dann doch die Kräfte des SVM etwas nach und wir konnten einige Offensivaktionen starten. In der 65. Min, kam der Ball über Jannik, der unser Spiel nach vorne geordnet hat, zu Sidney, der vom Strafraum aus auf das Tor schoß und den rechten Pfosten traf. Das war die große Chance zum Siegtreffer. Das Spiel war bis zum Ende heiß umkämpft und es blieb beim verdienten Unentschieden für beide Teams. Ein guter Start in die Saison der C2.
 
Aufstellung: Markus Rottenaicher, Franz Obermayer, Andreas Parzinger, Manuel Obermaier, Timo Brodschelm, Johannes Vetter (-/1), Jessica Hofmann,
Matthias Wolferstetter (-/1), Jannik Losert, Leon Höpfl (2/-), Timo Schmidhammer, Thomas Lang, Sidney Vordermayr, Xaver Rottenaicher, Florian Steinmaßl


10.11.12 ... SG Wacker Burghausen/Raitenhaslach – C2 9:1 (5:1) (9. Spieltag)

Zum Treffpunkt konnten unsere Kicker erstmal Anschauungsunterricht nehmen beim Bayernliga Spiel der C-Junioren SVW - FC Ingolstadt (0:2), höchste Spielklasse in Bayern, mit 3 Schiedsrichtern besetzt.

Wir waren von Anfang an auf Schadensbegrenzung bemüht. Nach 7 Minuten stand es 1:0, nach 20 Minuten 3:0, wobei die Tore etwas kurios zustandekamen, aber der Druck war einfach zu groß auf die Defensive.

In der 23. Minute schickte Jessica die sehr schnelle Sophia auf die Reise und die wurde beim Eindringen in den Sechzehner gefoult, so dass wir einen Elfer bekamen. Den verwandelte Leon sicher zum 3:1. Das gab uns Auftrieb und wir konnten das Spiel etwas ausgeglichen gestalten, bis wir uns in den letzten 3 Minuten wieder 2 Treffer einfingen, so dass wir mit 5:1 in die Pause gingen.

In der 2. Hälfte ging Manuel für Markus ins Tor und Leon spielte in der Verteidigung für Manuel. Nach 5 Minuten mußte Thomas verletzungsbedingt ausgewechselt werden.10 Minuten später ereilte Johannes das gleiche Schicksal. Trotzdem konnten wir uns klarere Torchancen erarbeiten als in der 1. Hälfte. Jannik, der für Leon ganz nach vorne rückte, hatte den 2. Treffer dreimal auf dem Fuß. Franzi und Jessica setzten ihn gut in Szene. Leider konnte keine Chance verwertet werden. Bis zur 50. Minute stand es 1:7 und in der 69. Minute fiel das 1:8, das ein klares Foul an Leon voranging. Obwohl es keine Spielunterbrechung gab, ließ der jugendliche Schiesdrichter, der in der zweiten Hälfte so gut wie alles durchgehen ließ, 3 Minuten nachspielen und wir kassierten noch das 1:9 in der Nachspielzeit.

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Markus Rottenaicher, Johannes Vetter, Franz Obermayer, Manuel Obermaier, Philipp Moser, Jessica Hofmann, Sophia Schütz (-/1), Matthias Wolferstetter, Thomas Lang, Jannik Losert, Leon Höpfl (1/-), Andreas Parzinger, Xaver Rottenaicher,
(WH, 10.11.12)


03.11.12 ... C2 – DJK Emmerting 1:8 (0:6) (8. Spieltag)

Da unser etatmäßiger Goalie Markus langfristig vorher abgesagt hatte, erklärte sich gottseidank Manuel bereit, diese Position zwischen den Pfosten zu übernehmen. Da Johannes Vetter nach langer Verletzungspause sein erstes Spiel von Beginn an spielen konnte, sollte dies unserer Abwehr eine größere Stabilität geben.

Doch bereits in der 7. Minute fiel das 0:1 durch einen Fernschuss. Bis zur 25. Minute wurde das Ergebnis auf 0:3 erhöht. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte machte sich schon Resignation breit und wir kassierten noch 3 Tore, wobei von den 6 Toren 2 Tore aus verunglückten Flanken resultierten. Der Rest waren Fernschüsse, die wir nicht rechtzeitig unterbinden konnten. Nach vorne fehlte die Durchschlagskraft.

In der Halbzeit wurden 3 frische Kräfte gebracht, einige Positionen wurden gewechselt und es ging nur noch darum, nicht zweistellig zu verlieren. Nach 50 Minuten lagen wir jedoch schon 0:8 zurück, wobei bereits das 3. Tor durch eine verunglückte Flanke zustandekam, die über Manuel hinweg im langen Eck einschlug. Die Torschützen entschuldigten sich auch immer bei ihren Mitspielern für ihre schlechte Flanke, aber Tor ist dann doch Tor, egal wie.

In der 53. Minute kam dann unsere einzige nennenswerte Torchance zustande. Jessica wollte einen langen Paß auf Franzi spielen, der dann aber zwischen 2 Verteidiger hindurch irgendwie zu Leon kam, der ab der 2. Hälfte ganz vorne spielte. Leon konnte auf Höhe der Mittellinie alleine auf den Torwart zusteuern und ließ sich die Chance nicht nehmen, indem er den Ball über den herausstürzenden Torwart hinweg ins Tor schoß. Dieser Treffer mobilisierte noch einmal unsere Kämpfertugenden und wir konnten die letzten Minuten mit großem Einsatz der gamzen Mannschaft und einem Manuel, der mit zunehmender Dauer immer sicherer wurde und seine Stärken im Herauslaufen unter Beweis stellen konnte, schadlos überstehen.

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Manuel Obermaier, Matthias Wolferstetter, Philipp Moser, Johannes Vetter, Timo Brodschelm, Sidney Vordermayr, Jannik Losert, Jessica Hofmann (-/1),
Sophia Schütz, Leon Höpfl (1/-), Thomas Lang, Franz Obermayer, Andreas Parzinger, Florian Steinmaßl
(WH, 04.11.12)


19.10.2012 … SG Grünthal/Waldhausen – JFG C1 0:5 (0:4)

Irgendwo im Nirgendwo

Waldhausen ist ein Phänomen. Keinen einizigen Wegweiser bekamen wir auf unserer Odyssee zu Gesicht, dabei besitzt Woidhausen doch ein Woipertinger-Museum, wie ich zufällig bei einem Spaziergang während des Aufwärmens entdeckte. Warum ich das erzähle? Weil dieser Spaziergang bei herrlicher Abendsonne mit das Schönste an diesem Nachmittag/Abend sein sollte ...

Das Spiel lässt sich grob in Drittel einteilen. Das erste war ziemlich grausig inklusive mehrerer hochkarätiger Chancen für uns, die teils leichtfertig vergeben wurden.

Das zweite war nicht ganz so grausig, wurde eröffnet durch einen sehenswerten Distanzschuss von Justin. In diesem Drittel, das bis kurz nach Wiederanpfiff ging, fielen auch schön regelmäßig die Tore. Dies jedoch insgesamt so zwangsläufig, dass es schon fast beiläufig wirkte.

Im letzten Drittel schließlich wurde es grausam. Die Gastgeber (zu zehnt!) versuchten weiterhin im und um den Strafraum alles wegzublocken. Unserer Mannschaft, der vorher schon nicht viel einfiel, rannte sich ein ums andere Mal fest, wenn Abschlussversuche kamen waren sie mehr oder weniger harmlos (bis auf einen Lattenschuss von Justin), ja, sogar einige Konterversuche waren zu sehen, was Leon immerhin zu seinen einzigen drei (!!!) Aktionen brachte (nicht zwang). Der Abpfiff war wohl für alle Beteiligten ziemlich erlösend.

Nun, ich will nicht zuviel meckern. Das erste Mal zu Null, 5 Tore gegen einen Gegner, der NUR das Tore verhindern im Sinn hatte, bzw. über keine Mittel verfügte selbst offensiver zu werden. 3 Punkte sind's auch, aber schön ... schön war's nicht (bis auf den Spaziergang).

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Leon Krattinger, Justin Wolfinger (1/-), Alessandro Freutsmiedl, Julian Korhammer, Lukas Hurmer, Marvin Zehren (-/1), Leander Blösl, Georg Poschner (1/2), Maxi Havlicek (1/1), Quirin Botz, Jeremy Helmes (1/-), Timo Schmidhammer (1/-), Jessica Hofmann (-/1), Sophia Schütz
(Admin 22.10.12)


Toller Achtungserfolg trotz Niederlage!

19.10.12 ... JFG Ötting/Inn 2 – C2 2:1 (2:0) (7. Spieltag)

Vor dem Spiel wurde nur über die Höhe des Ergebnisses (in Form von Gegentoren) spekuliert, da die JFG Ötting bei den 3 Mannschaften ist, die punktgleich an 2. Stelle platziert sind.

Von Anfang an spielten wir aber gut mit und konnten den Ball auch länger in unseren Reihen halten. Auch nach dem 1:0 in der 6.Minute und dem 2:0 in der 25.Min. war kein Bruch zu erkennen und wir hatten auch vereinzelt Tormöglichkeiten. Die Beste hatte Leon in der 34. Min. nach schönem Paß von Thomas, wurde aber im letzten Augenblick noch erfolgreich vor dem Tor gestört von einem Gegenspieler.

Nach dem Pausenpfiff hatte Sidney die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer nach schöner Vorarbeit von Alexander, verzog jedoch knapp rechts. In der 48. Min. war es jedoch soweit: Florian Schünemann konnte im zweiten Anlauf eine Flanke vor das Tor schlagen und Jannik war zur Stelle und köpfte trotz Gegenspieler zum 2:1 ein. 5 Minuten später foulte Manuel seinen Gegenspieler im Strafraum und es gab Elfmeter, den der Schütze jedoch an die Latte schoß.

Das gab uns noch mehr Auftrieb und wir wollten unbedingt den Ausgleich. Große Chancen hatten wir jedoch nicht mehr. Die Beste wurde leider durch einen nicht korrekten Abseitspfiff des umseitig leitenden Schiedsrichters aus Neuötting vereitelt. Philipp hätte einen freien Weg auf das gegnersiche Tor gehabt. Nach dem Schlußpfiff waren alle trotz der Niederlage guter Stimmung. Immerhin hat die C2 zum ersten Mal in der Saison eine Halbzeit für sich entscheiden können und blieb ohne Gegentreffer.

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Markus Rottenaicher, Matthias Wolferstetter, Florian Schünemann (-/1), Thomas Lang, Philipp Moser, Andreas Parzinger, Jannik Losert (1/-), Franz Obermayer, Alexander Mayer, Leon Höpfl, Timo Brodschelm, Manuel Obermaier, Xaver Rottenaicher, Sidney Vordermayr, Florian Steinmaßl
(WH, 20.10.12
)


12.10.2012 … JFG C1 – SV Weidenbach 10:1 (3:0)

Popcorn-Kino made in Hirtenwood

Ja, wie ein Film von Michael Bay irgendwie. Eine Hälfte gemäßigte, aber unterhaltsame Action, dann der Durchhänger, weil die Geschichte nicht mehr hergibt, der Film aber 70 Minuten dauern muss, dann das furiose Finale … und die Erkenntnis: die 3 muss nicht stehen.

Wie des öfteren bei diesen Hollywood-Blockbustern war es ein eher verhaltener Beginn. Die Gegner beobachten sich, versuchen Stärken und Schwächen des jeweils anderen auszuloten. Stärke des Gegners in den ersten Minuten: die Abseitsfalle. Schwäche unserer Mannschaft: immer wieder rein zu laufen (wenn auch manchmal knapp bzw. eher fragwürdig). Stärke unserer Mannschaft: es immer wieder versuchen. Schwäche des Gegners: Abseitsfalle als (fast) einziges Mittel. Das gegenseitige Belauern dauerte also bis zur (geschätzt) 12. Minute. Da schafft es Leander, den (gefühlt) ersten Ball auf einen der Außenstürmer, nämlich Georg, zu bringen, der nicht zurückgepfiffen wird. Georg startet ein Solo auf der linken Außenbahn, bringt den Ball perfekt in die Mitte, wo der mitgelaufene Jeremy relativ mühelos vollenden kann.

Ab da wächst der Druck unseres Teams zunehmend (ok, das mit der Abseitsfalle funktionierte vorerst noch recht gut) und kurz darauf hat erneut Jeremy die Riesenchance zum 2:0, scheitert aber am gegnerischen Torwart. Weiter Druck, der zunehmend Fehler provoziert. Einen dieser Abwehrfehler kann dann Max ausnutzen, der sich einen versprungenen Ball schnappt, auf's Tor zieht und überlegt den Torwart aussteigen lässt. Weiterhin Einbahnstraßenfußball. Nach 30 Minuten dann ein punktgenauer Pass von Leander von links außen nach rechts außen, Quirin (endlich mal nicht wegen Abseits zurückgepfiffen) behauptet den Ball, marschiert in den Strafraum und schließt in Ed von Schleck-Manier eiskalt ab. 3:0 – darüber hinaus noch Chancen für eine höhere Führung. Vom Gegner bis dahin zwei mehr oder weniger harmlose Schüsse, die für unseren sehr sicher wirkenden Goalie Leon kein allzu großes Problem darstellten. Pause.

Die zweite Hälfte beginnt mit dem nächsten Paukenschlag. Ein weiter Pass aus unserer Hälfte, ich glaube von Marvin, kommt erneut zu Quirin, der sich wieder auf der rechten Seite durchspielt, Verteidiger und Keeper verlädt – 4:0. Dann folgte eine sehr sehr lange Phase, in der es so aussah, als ob das Ergebnis jetzt so nach Hause getrudelt werden sollte (im Popcorn-Kino die Phase, in der versucht wird, eine Story, die eh keinen interessiert, miteinzubinden). Als Zuschauer dachte man eher, ja das war's ... ein Tor wär vielleicht noch schön ... und prompt begann das furiose Finale, ich kann's nur im Telegrammstil wiedergeben.

Ca. 60. Minute, Ecke durch Justin, Timo (kurz zuvor eingewechselt) zieht einen Distanzschuss mit links aus dem Köcher – 5:0.
Ca. 2 Minuten später – Leander, mittlerweile Libero für den mittlerweiligen Mittelstürmer Justin, drischt den Ball in die gegnerische Hälfte, Ball kommt zum gegnerischen Verteidiger, Timo, ungefähr halb so groß wie dieser (soll jetzt nicht despektierlich gemeint sein, ganz im Gegenteil), setzt beherzt nach, stibitzt den Ball, marschiert allein auf das gegnerische Tor zu und versenkt wie Ed von Schleck im Quadrat supercool zum 6:0. Während ich noch notierte, erobert sich Timo den Ball wieder irgendwie, spitzelt zum Exlibero Justin – 7:0. Spätestens jetzt brechen alle Dämme beim Gegner. Ich notiere noch das 7:0, da marschiert Georg unmittelbar nach dem Anstoß schon wieder Richtung Weidenbacher Tor ... 8:0.

Dann passierte eine (!) Minute fast nichts, ehe Max, schön angespielt von Alex, gegen einen mittlerweile demoralisierten Gegner zum 9:0 vollstrecken konnte. Fast im Gegenzug dann doch der Ehrentreffer durch Elfmeter. Kurz vor Schluss noch das 10:1 durch Georg, nach seltsamem Gestochere im gegnerischen Strafraum, diversen Chancen und halbherzigen Abwehrversuchen.

Fazit: kein spannungsgeladenes, prickelndes Suspense-Kino aber allerbeste Unterhaltung. Gern mehr davon (habe aber auch nichts gegen spannendere, engere Spiele ... mit Happy-End)!

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Leon Krattinger, Justin Wolfinger (1/1), Alessandro Freutsmiedl, Julian Korhammer, Lukas Hurmer, Marvin Zehren (-/1), Leander Blösl (-/2), Georg Poschner (2/1), Maxi Havlicek (2/-), Quirin Botz (2/-), Alex Mayer (-/1), Jeremy Helmes (1/-), Timo Schmidhammer (2/1)
(Admin 12.10.12)


05.10.2012 … SV Kay – JFG C1 3:2 (1:1)

Für die JFG ging es im dritten Auswärtsspiel nach Kay. Auswärts konnte man noch keine Punkte holen, zuhause aber bereits sechs Stück. Die JFG mit der gleichen Aufstellung wie gegen Unterneukirchen, nur mit zwei Veränderungen: Quirin spielte wieder statt Alex und im Tor
Leon statt Joel.

Dann ging es los, oder sollte es zumindest: es passierte die ganze erste Halbzeit fast überhaupt nichts. Die JFG versuchte es oftmals mit hohen Bällen über die Außen, was aber nie wirklich für Gefahr sorgte. Aber plötzlich, circa eine viertel Stunde vor Abpfiff, rollt der Ball zu Georg, der in den Sechzener einzieht und am Keeper vorbei einnetzt.1:0 für die JFG. Bis kurz vor der Pause passierte wieder gar nichts. Dann kamen aber mal die Kayer: der Kaptiän gelangt in den Sechzehner, wo er zu seinem Mitspieler querspielt. Zuerst kommt Julian an den Ball, der fast ein Eigentor erzielt, was aber Leon noch verhindern kann, dann kommt der Kayer Stürmer und schießt an Leon vorbei ins Tor. So stand es nach sehr laschen 35 Minuten 1:1.

Nach der Halbzeit machten die Kayer Druck auf das zweite Tor. Ein Angriff über die rechte Seite, Lukas wird von dem sehr schnellen Rechtsaußen der Kayer überlaufen und dieser lupft dann über Leon hinweg zum 2:1 für Kay. Doch auch der Rückstand konnte die JFG nicht
aufwecken. Auch die zweite Halbzeit kam so gut wie nichts von der JFG. Gefahr konnte höchstens mal eine Ecke bringen, doch die Kayer konnten das Ergebnis locker halten. Kurz vor Schluss waren dann einige JFGler aufgerückt, um vorne den Ausgleich zu erzielen, was
natürlich dazu führte, dass hinten nur noch sehr wenige Leute standen. Dadurch konnte Kay sehr gut kontern. Wieder kam ein Angriff über die rechte Seite und prompt das 3:1. Jetzt schien die Partie entschieden, doch sofort nach dem Anstoß kam die JFG mit Georg über die
rechte Seite, der dann nochmal auf 3:2 verkürzte. Doch am Ende war der Sieg in trockenen Tüchern.

Die JFG mit einem enttäuschenden Auftritt und der Fluch der 3 Gegentore lastet zudem weiter auf ihren Schultern.

(Co-Admin 07.10.12)


02.10.2012 … JFG C1 – SV Unterneukirchen 5:3 (2:1)

Der Tabellenführer trat heute gegen die JFG an, die bisher aus drei Spielen nur drei Punkte holen konnte, im Gegensatz zu Unterneukirchen, das alle drei Spiele gewann.

Die JFG machte von Anfang an Druck und wollte ein schnelles Führungstor. Nach circa 10 Minuten war es dann soweit: Nach einem Angriff über rechte Seite kam der Ball zu Georg, der auf Leander zurücklegte und dieser wiederum über den Torwart einnetzte. Frühe und verdiente Führung also für die JFG. Danach ging es weiter nur auf das Tor der Unterneukirchener, die in der Abwehr anfangs sehr wackelten. Kurze Zeit nach dem ersten Tor gelang der JFG ein guter Angriff, diesmal über die linke Seite: Jeremy kommt an die Kugel, läuft auf den Keeper zu und versucht einen Lupfer, den der Torwart aber abwehren kann. Daraufhin prallt der Ball zu Georg ab und dieser schließt souverän ab. 2:0. Danach wurde das Spiel etwas ruhiger, die JFG war aber klar spielbestimmend und spielte auf ein weiteres Tor. Kurz vor dem Abpfiff zur Halbzeit hatten die Unterneukirchner mal eine Chance durch eine Ecke. Sie führten sie kurz aus und durch einen Doppelpass und einem satten Schuss ins lange Eck stand es plötzlich nur noch 2:1 für die Hausherren. Danach war Halbzeit. Wie schon gegen Ötting ein Gegentor quasi parallel zum Abpfiff.

Anfangs der zweiten Halbzeit waren die Gäste natürlich sehr motiviert und spielten auf Unentschieden. Ein Unterneukirchner drang in den Sechzener ein und wurde vom Geburtstagskind Lukas, der eigentlich nur den Ball spielen wollte, gelegt. Elfmeter und das 2:2, keine Chance für Joel. Dieses Ergebnis wollte sich die JFG nicht gefallen lassen und spielte jetzt wieder besser. Ein Angriff nach dem anderen kam über die rechte Seite und somit über Georg. Einmal ging es blitzschnell über Marvin der aus zentraler Position einen klasse Pass zu Georg beförderte, der den Ball dann wieder geschmacklos in die Maschen setzte. Erleichterung für die Heimmannschaft. Danach war die JFG wieder klar spielbestimmend.Erneut ein Angriff über rechts, Georg flankt den Ball wunderbar in den Sechzener, wo Jeremy ganz freisteht und nur noch einnicken muss. Jetzt war es wieder ein Sturmlauf aufs gegnerische Tor. Ein Schussversuch aus zentraler Position prallt ab und landet bei Alex, der einen klasse Weitschuss auspackt und der JFG die 5:2 Führung beschert. Danach ließen es die Hausherren wieder ruhig angehen, was aber auch mehr Chancen für die Gäste brachte. Zum Beispiel mal wieder eine Ecke. Die Flanke kommt perfekt in die Mitte und durch ein Kopfballtor stand es nur 5:3. Dann machten die Unterneukirchner noch etwas Druck, was aber zu keinem Tor mehr führte. So gewann die JFG sehr verdient und konnte den zweiten Saisonsieg einfahren.

Aufstellung (in Klammern Tore/Vorlagen):
Joel-Justin Debeljak, Justin Wolfinger, Alessandro Freutsmiedl, Julian Höpfl, Lukas Hurmer, Marvin Zehren (-/1), Leander Blösl (1/-), Georg Poschner (2/2), Maxi Havlicek, Alex Mayer (1/-), Jeremy Helmes (1/1), Timo Schmidhammer, Franz Obermayer
(Co-Admin 02.10.12)


29.09.2012 … FC Mühldorf 2 – JFG C1 3:0 (2:0) ... Punkterunde, 3. Spieltag

Herr Lehrer, zahlen bitte!

Ja, Lehrgeld war fällig, gegen einen Gegner, bei dem man sich nicht auf körperliche Unterlegenheit (99er Jahrgang ... der Gegner wohlgemerkt) oder auch sonst was rausreden konnte

Aber: Ganz so schlimm war's auch nicht! Die ersten 10 Minuten eigentlich dominiert, klare Vorteile aber kein Abschluss, bzw. keine Chance zum Abschluss. Der Gegner dagegen per Freistoß prompt zum 1:0. Und nach Schludrigkeit in der Defensive der Doppelschlag. Und dann noch der bis dahin quirligste unserer Spieler (Quirin) wegen Verletzung raus.

Der Rest ist schnell erzählt:
a, Einsatz und Willen waren vorhanden
b, Schnelligkeit und Durchsetzungskraft zunehmend eher nicht
c, Torchancen ... naja, 1 1/2. Jeremy in Hälfte eins per Kopf, Timo kurz vor Schluss eher aus Versehen. Die restlichen Schüsse Richtung gegnerisches Tor waren nicht wirklich ernst zu nehmen. Der gegnerische Torwart (ca. drei Meter groß) war sauber. Nach dem Spiel.
d, Blödes 3:0 aber egal, weil insgesamt verdient
e, Die notwendigen Punkte müssen die Jungs gegen andere Gegner holen (und das werden sie auch).

Aufstellung (in Klammern diesmal nix):
Krattinger Leon, Debeljak Joel-Justin, Freutsmiedl Alessandro, Korhammer Julian, Wolfinger Justin, Hurmer Lukas, Blösl Leander, Zehren Marvin, Havlicek Maximilian, Botz Quirin, Helmes Jeremy, Poschner Georg, Schmidhammer Timo, Brodschelm Timo
(Admin 29.09.12)


Erster Punktgewinn der C2

28.09.12 ... SV Tüssling – C2 1:1 (3. Spieltag)

Es ist vollbracht mit der C2: Erstes Tor in der Saison, erste Führung und erster Punkt in einer aufopferungsvollen Abwehrschlacht gegen Tüssling.

0:1 3. Min. Torschütze Alexander Mayer auf Vorlage vom Manuel Obermaier.
1:1 25. Min Ausgleich von Tüssling

Aufstellung:
Markus Rottenaicher, Florian Schünemann, Matthias Wolferstetter, Thomas Lang, Alexander Mayer, Philipp Moser, Andreas Parzinger, Timo Brodschelm, Manuel Obermaier, Leon Höpfl, Xaver Rottenaicher, Timo Schmidhammer, Florian Steinmaßl.
(WH, 28.09.12
)


Ein kurzer Überblick zum Saisonauftakt

Baupokal und zwei Punktspiele standen in den ersten 1 1/2 Wochen auf dem Plan. Es gab viel Erfreuliches und zwischendrin einen kleinen Dämpfer. Im Folgenden eine Zusammenfassung.

22.09.12 ... C1 – JFG Ötting/Inn 5:3 (2. Spieltag)

An einen der üblichen Scherze dachte ich zuerst, als ich 5 Minuten nach Spielbeginn den Ort des Geschehens erreichte und man mir mitteilte, es stünde 2:0. Für unsere Mannschaft ...

War kein Scherz. Zwei Konter in den Anfangsminuten erwischten den Gegner wohl ziemlich kalt. Zuerst Quirin, der aus spitzem Winkel nach Zuspiel von Max den Torwart überlupfte. Kurz darauf Jeremy, erneut nach Zuspiel von Max, mit dem Doppelschlag. Aber beide Mannschaften hatten sich auch für meine müden Augen noch genügend aufgespart.

Los gings mit einem weiteren Konter nach ca. 10 Minuten, Leander brachte den Ball von der Seitenlinie in den Strafraum, Jeremy stieg mustergültig hoch und verwandelte per Kopf. Es folgte eine relativ ausgeglichene Phase, allerdings mit zunehmender Dominanz der Öttinger. Einzig Georg hatte noch eine Chance zu erhöhen, scheiterte aber am Torwart. Die letzte Viertelstunde der ersten Hälfte gehörte dann eindeutig dem Gegner. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht, dass es eine Freude war. Großartiger Einsatz unserer Defensive (wobei auch Mittelfeld und Angriff gefordert waren) und mittendrin der heimliche Held: unser Torwart Leon, der mit tollen Reflexen auf der Linie (auch unter größter Bedrängnis) und sehenswerten Paraden vorerst Schlimmeres verhinderte (das sollte dann auch in Hälfte zwei so weitergehen, weshalb er sich durchaus ein Sonderlob verdient hat). Machtlos war er freilich bei einer von zahlreichen Ecken, die genau auf den Kopf des gegnerischen Stürmers kam und ... nun, nur noch 3:1. Man muss allerdings sagen, dass dieses Tor zu dem Zeitpunkt hoch verdient war, nur blöd war er, der Zeitpunkt: unmittelbar vor dem Pausenpfiff.

Nach Wiederbeginn witterte der Gegner natürlich, bedingt durch diesen späten Treffer, Morgenluft, musste dann aber erstmal zusehen wie (natürlich nach einem Konter) Jeremy den Ball in die Straufraummitte brachte, wo Quirin mit einem Traumtor in den Winkel den alten Abstand wieder herstellte. Aber aufgeben wollten sie nicht, selbst wenn es im ersten Moment so erschien, als sei das Säcklein zugebunden. Freistoß von der linken Strafraumgrenze, eigentlich weit genug weg, aber – irgendwie schwindelte sich der Ball durch, ob noch abgefälscht oder nicht, egal – 4:2. Das Spiel wurde hektischer, unsere JFG suchte die endgültige Entscheidung, die andere JFG wollte immer noch mehr. Max blieb es dann wiederum vorbehalten mit einer weiteren schönen Flanke von der Torauslinie in den Strafraum das 5:2 vorzubereiten. Der Ball fand Marvin, welcher trocken abzog. So, das war's, dachte man. Aber Pfiffkas, wie ein angeknockter Boxer berappelte sich die JFG Ötting erneut, schaffte nach einer weiteren Standardsituation die nächste Resultatsverbesserung. Und sie drückten und drückten. Noch 10 Minuten. Quälend lange Minuten, die aber letztlich mit Glück, Geschick und Einsatz (und Leon) überstanden wurden. Ich muss sagen: Das hat Spaß gemacht!

Aufstellung (in Klammern Tore/Assists):
Krattinger Leon, Freutsmiedl Alessandro, Korhammer Julian, Wolfinger Justin, Hurmer Lukas, Vetter Johannes, Blösl Leander (-/1), Zehren Marvin (1/-), Havlicek Maximilian (-/3), Botz Quirin (2/-), Helmes Jeremy (2/1), Poschner Georg, Schmidhammer Timo, Brodschelm Timo, Obermayer Franz
 

15.09.12 ... SG Stammham/Marktl/Haiming – C1 3:1 (1. Spieltag)

Ein Spiel in etwa wie Merkel gegen Rösler. Der Bub meint, er dürfe mitspielen, Mutti tut zwar manchmal so als ob er das dürfte, bestimmt aber insgesamt wo's lang geht.

Es war ein ziemlich müder Auftritt, wenig Laufbereitschaft, wenig Bewegung, wenig Durchsetzungsvermügen ... viel wenig.
Das 1:0 kurz nach Beginn – nich konsequent geklärt. Hoffnungsschimmer nach dem 1:1, als Max den Ball von der linken Strafraumkante schön in den Rücken der Abwehr brachte. Georg verpasste noch aber rechts stand Quirin, der überlegt links einschob. Fast ein Doppelschlag dann zum 2:1 und 3:1. Erst nich konsequent geklärt, dann ein absolut überflüssiger Ballverlust nach eigenem Einwurf, keiner wollte den Ball, der Gegner war fast genötigt, das zu übernehmen.

Das war's zur Pause. Die zweite Hälfte konnte zumindest offen gestaltet werden, man sah, was möglich wäre. Aufgrund der Gesamtzahl an Chancen muss man aber feststellen, dass die Niederlage leider vollkommen in Ordnung geht.

Aufstellung (in Klammern Tore/Assists):
Debeljak Joel-Justin, Freutsmiedl Alessandro, Korhammer Julian, Wolfinger Justin, Hurmer Lukas, Vetter Johannes, Blösl Leander, Zehren Marvin, Havlicek Maximilian (-/1), Botz Quirin (1/-), Helmes Jeremy, Poschner Georg, Schmidhammer Timo, Krattinger Leon, Losert Jannik, Brodschelm Timo, Obermayer Franz

(Admin 22.09.12)